Gardasee Teil 1
Klettern Wandern und Entdecken

Gardasee-Arco

by J.WeissNov, 2017

In diesem Jahr war ich zum zweiten Mal am Gardasee. Anfang November hatten wir noch einmal spitzenmässiges Wetter zum Klettern, mit Temperaturen bis zu 19°C. Rund um den Gardasee finden sich zahlreiche Klettergebiete, welche sich im Charakter stark unterscheiden. Von alpinen Mehrseillängen bis hin zu famielienfreundlichen Klettergärten wird alles geboten. Leider gehören die Klettergärten rund um Arco zu den bekanntesten in Europa selbst in der Nebensaison muss man am Wochenende in den leichteren Touren Schlange stehen. Viele Touren in den frequentierten Gebieten sind durch die häufigen Begehungen schon stark abgenutzt und abgespeckt, dennoch machen auch diese Routen richtig Spass. Da ich stets mit meinem Sohn (5) unterwegs bin kommen für uns nur kinderfreundliche Ausflugsziele in Frage, einige will ich euch nun vorstellen. Es empfiehlt sich einen Kletterführer für 30-40 Euro zu kaufen, wobei man dann feststellen muss das die Anzahl der leichteren Routen begrenzt ist, dominierend sind Routen im Bereich UIAA 8 aufwärts.

Burg Arco
Das Caffe Conti d´ Arco ist der Szenetreff der Kletterer, wer einen guten Kaffee trinken möchte und ein wenig in den ausliegenden Kletterführern schmökern will ist hier gut aufgehoben.
ArcoArco
Burg Arco
Schloss Arco, hier kann man vom Zentrum Arco aus gemütlich hoch wandern und die Befestigungsanlagen besichtigen.
Arco Weingärten
Ein Blick auf Arco von etwas Ausserhalb betrachtet. Links sieht man das Schloss Arco. In der Mitte sieht man eine große Felswand odrt führen einige Mehrseillängen durch und es gibt einen Klettergarten
(Massi di Prabi) direkt unterhalb. Rechts aussen führt ein Klettersteig nach oben. 

Arco ist wie schon erwähnt das europäische Klettermekka und bietet nebenbei zahlreiche Freizeitaktivitäten und schöne Orte zum verweilen an.  Rund um Arco finden sich mehrere Klettergebiete, von Platten, Mehrseillängen, leicht bis-schwer, Klettersteigen und und und gibt es hier alles. Wer schon mal hier ist sollte auf keinen Fall einen Besuch auf der Burg auslassen. In Arco selbst gibt es unmittelbar gegenüber des Campingplatzes das Klettergebiet Massi di Prabi mit vielen leichteren kurzen Routen. Im Zentrum findet man ein Kletterladen neben dem anderen, hier und da gibt es gute Angebote.

San Siro

Falesia Policromuro (Massone)

Falesia Policromuro bietet einige längere (20 m-30 m), wenn auch teilweise schon stark abgespeckte, aber einzigartige und schöne Routen im 6er- 7er Bereich. Leider ist es hier meist sehr voll und es tummeln sich die Kletterkurse im linken Wandbereich, welche 10 Seile einhängen und die Anfänger am Toprope nach oben ziehen. Die Sonne brummt hier voll rein im Sommer ist das Gebiet daher nur früh morgens zu empfehlen. Parkplätze gibt es nur sehr begrenzt. Weiterführende Infos erhalten sie auf der Seite bergsteigen.

Arco SQ5 Falesia Policromuro Fra Fra 6b
Falesia Policromuro Fra Fra 6b
Falesia Policromuro Pegasus 6a+
Falesia Policromuro Pegasus 6a+
Falesia Policromuro
Kinderfreundlich ist das Gebiet, aber leichte Routen gibt es nicht viele.

Falesia Family San Martino

Der Klettergarten ist der Treff für Einsteiger und Kinder, mein Sohn konnte hier seinen ersten Vorstieg wagen während ich ihn (free solo) begleiten und aufpassen konnte. Topos können sie auf der Seite falesia herunterladen.

Falesia Family San Martino
Topo Kids- Ice Age
Perfekter Klettergarten für die Kids.
San Siro

Belvedere (Nago)

An- und Abreise von und nach Arco erfolgt über den Passo San Giovanni bei Nago. In Nago gibt es gleich drei Klettergebiete mit kurzen Zustiegen und Routen in allen Schwierigkeitsgraden. Die Kulisse mit dem Gardasee im Hintergrund ist einzigartig. In Belvedere finden sich einige schattige Plätze am Wandfuss, weiter oben knallt die Sonne rein und es kann windig sein.

Riva del Garda

Die grösste Stadt am Nordufer ist Riva del Garda, mit einer schönen Strandpromenade, einer tollen Altstadt, zahlreichen Restaurants und einer Shopping Mall gibt es hier alles was der Stadtmensch zum Leben braucht. Mit dem Schiff kann man von hier aus beliebte Ziele wie Limone und Malcesine anfahren.

Bootsverleih, Badestrand, Minnigolf, Beachvolleyball......all das findet man in Riva del Garda.
In der Hauptsaison Tanzt der Bär bis spät in die Nacht.
Durch die hohen Berge geht die Sonne im Herbst recht früh unter.
Segeln am Gardasee ist wohl sehr beliebt, jedenfalls ist der See stets voll mit Segelbooten.
Die Festung von Riva, oberhalb führt ein Klettersteig zum Gipfel.
Valle di Ledro

Valle di Ledro

Im Valle di Ledro gibt es ein relativ neues Klettergebiet der Fels dort ist noch sehr rauh und griffig. Die 4 Sektoren sind über ein leicht verwirrendes Wegenetz verbunden. Die Zustiege dauern je nach Sektor zwischen 20-30 Minuten.Mehrseillängen und kurze Routen, welche durchweg gut abgesichert sind kann man hier finden. Sportlicher geht es im obersten Sektor zu. Der Wald dürfte im Hochsommer wohl den nötigen Schutz vor der brennenden Sonne spenden. Wer einen der wenigen Parkplätze kurz nach dem Tunnel haben möchte der sollte früh aufstehen.

Valle di Ledro Klettern
Die Kletterwände sind hier quer in der Botanik verteilt.
Valle di Ledro Klettern
Weiter oben war weniger los, die Wände sind hier 20-30m hoch und bieten schöne Kletterrouten.
Valle di Ledro
Die Aussicht durch das Tal ist grandios.

Valle di Ledro Klettern
Kinderfreundlich ist das Gebiet definitiv nicht. Einige leichtere Mehrseillängen ziehen sich quer durch die Botanik.

Valle di Ledro

Limone

Limone lädt zum Bummeln, Essen und Trinken ein. Am bequemsten erreicht man Limone mit dem Boot. Die Fahrt mit dem Auto über die engen Straßen kann ganz schön stressig sein. Limone ist bekannt für seinen Limoncello. Wer den Feinschmecker Laden in der Fussgängerzone findet der sollte sich eine Flasche Wein, Bruscetta und ein paar Semmel kaufen und es sich am Strand gemütlich machen. Bis auf ein paar wenige Geschäfte welche Spezialitäten verkaufen findet man überwiegen Tourishops.

Limone
Limone
Limone
Limone
Limone Bootsanleger
Limone Bootsanleger
Gut Essen und Trinken kann man in Limone
Gut Essen und Trinken kann man in Limone

Malcesine

Malcesine bietet sich als Tagesausflug mit dem Bot an. Hier gibt es einige Bars, Kaffees und Tourishops. Wer eine gute Pizza essen möchte der sollte sich vorher die Küche anschauen, mir wurde eine Tiefkühlpizza serviert. 
Bei einem Besuch hat man genügend Zeit die Scaligerburg zu besichtigen. Hier gibt es für die Kinder ein kleines Museum zum See und den dort lebenden Tieren. Auch der Aufstieg auf den Turm ist eher für Kinder interessant. Wer anschließen oder zwischendurch etwas entspannen möchte kann dies am Strand von Malcesine tun.

Nach Malcesine gelangt man idealer weise mit dem Boot.
Ein bisschen Glück muss man haben und man findet diesen versteckten Spot zum Baden und Bouldern unmittelbar im Zentrum.