Plankenstein
und Risserkogel

Plankenstein und Risserkogel

Plankenstein

Der Zustieg zum Plankenstein ist mit 2,5- 3 Stunden recht lang, jedoch wird man durch die grandiose Landschaft für seine Mühen belohnt. Hier oben gibt es zahlreiche Kletterrouten, da sollte für jeden etwas dabei sein. Im Frühjahr bieten die Südwände reichlich Sonne und im Hochsommer spenden die langen Nordwände Schatten. Anfahrt und Zustieg: Von Tegernsee nach Rottach Eggern, dort die Abfahrt zum Skigebiet "Sutten" in Richtung Enterrottach nehmen. Dort beginnt eine Mautstrasse (2,50 Euro) auf dieser fährt man bis zum Wanderparkplatz (1000m) Hufnagelstube. Der kürzeste Zustieg erfolgt über den Wanderweg 617 über die Sieblialm, dann weiter zur Riedereckalm. Von der Riedereckalm sind es noch ca. 15 Minuten bis zum Klettergebiet Schreistein. Vom Riederecksattel sind es auf dem Wanderweg 617 noch ca. 1 Std. bis auf den Gipfel des Risserkogel, 45 Minuten zu den Einstiegen der Plankenstein Südwände (617b), 10 Minuten zum Riederecksee (617a) und ca. 30 Minuten zu den Einstiegen der Plankenstein Nordwände.Der Wanderweg 617a führt entlang des Riederecksees und der Plankenstein Nordwände zurück nach Sutten zum Parkplatz. Auf diesem Weg kommt man an den 15 m hohen Wasserfällen vorbei.

Aufstieg bis zum Riedecker- Sattel

by J.Weiss 2019

Der Aufstieg bis zum Riederckersattel verläuft grösstenteils durch den Wald, über Steine und entlang eines Baches ist der Aufstieg ein Naturerlebnis.

Schreisteine
Fast am Sattel angekommen sieht man rechterhand die Schreisteine.
Rideckerhütte
Die Rideckerhütte bietet sich an eine Rast einzulegen.
Plankensteinsattel
Nach der Hütte erreicht man den Sattel. Hier kann man sich überlegen links den Weg zum Risserkogel und zum Plankensteinsattel, oder geradeaus zum See und zu den Nordwänden, oder links zum Klettergebiet Schreisteine zu nehmen. Eine gute Beschreibung zum Klettergebiet findet man auf der Seite outdoorlogbuch.
Plankensteinsattel

Riedeckersee

by J.Weiss2018

Der Riedeckersee ist ein Naturjuwel, wer das klate Wasser nicht scheut kann ein Bad nehmen. Hier oben findet man meist absolute Ruhe in der grandiosen Berglandschaft.

Riedeckersee
Riedeckersee
Riedeckersee
Riedeckersee
Riedeckersee
Riedeckersee
Riedeckersee
Riedeckersee

Risserkogel 1826 m

by J.Weiss 2019

Der Aufstieg kann über zwei Wege erfolgen. Wir haben uns dazu entschlossen den schwarzen Weg hinauf und vom Gipfel zum Plankensteinsattel abzusteigen. Auf beiden Wegen ist Trittsicherheit erforderlich.

Risserkogel
Noch auf dem Weg zum Plankensteinsattel.
Risserkogel
Eine kurze Klettereinlage kurz vor dem Gipfel. Zum Abstieg ist dieser weg weniger zu empfehlen.
Risserkogel
Pannorama mit Zugspitze

Plankenstein 1768 m

Der Plankenstein bietet mehrere Kletterrouten, von leicht bis schwer. Der Zustieg mit gut 2 Stunden ist natürlich recht lang. Rund um die AV- Hütte gibt es schöne und gut abgesicherte Kletterrouten.

Plankensteinnadel
 Einige sehr schöne 6er und 7er Routen kann man an der Plankensteinnadel finden. Links von der Nadel führt der Normalweg zum Plankensteingipfel.
Plankenstein Gipfel
Im leichten 2er Gelände führt es hier zum Gipfel, links und rechts liegen ein paar schöne Klettrrouten im 6er Schwierigkeitsbereich.
Plankenstein Gipfel
Oben angekommen muss man noch etwas über den Grat kraxel um den Gipfel zu erreichen.
Plankenstein Gipfel
Die schwierigste Stelle ist der enge 3er Kamien ca. 4 m hoch, kurz vor dem Gipfelkreuz.
Plankenstein Gipfel mit Rossstein
Von hier oben hat man eine tolle Aussicht, rechts im Bild Rossstein und Buchstein.
Plankenstein Gipfel mit Tegernsee
Blick zum Tegernsee und Wallberg.
Plankenstein Gipfelkreuz
Gipfelkreuz Plankenstein 1768 m.
Plankenstein Nordwand
In dem rechten Teil der Südwand starten zwei sehr beliebte leichte Touren der Direkte Ostgrat 4+ und das Südostband 4-, von hier hat man einen schönen Blick in die langen und teils schweren Routen der Nordwand. Die Gratwanderung ist sehr ausgesetzt, was man auf den Schwierigkeitsgrad addieren sollte.
Plankenstein SüdwandPlankenstein SüdwandPlankenstein Südwand
Entlang der Südwand kann man viele Routen in allen Schwierigkeitsgraden finden.
Plankenstein
Als Rückweg zum Suttengebiet kann man aus mehrere optionen wählen. Wer noch einen drauflegen will der kann den Weg vorbei am See und weiter an der Nordwand zur Röthensteinalm laufen.
Plankenstein Nordwand
Durch die linke Nordwand führen bis zu 300 m lange Routen, wie z.B. der Marihuanabuam 5+.
Plankenstein Nordwand
Im rechten Teil der Nordwand gibt es mehrere bis zu 30 m hohe, leichte Routen im 4er-6er Schwierigkeitsgrad.
Plankenstein Nordwand
Von der Röthensteinalm aus hat man einen schönnen Blick auf die Plankenstein Nordwand, ab hier führt der Weg zurück zum Suttengebiet über Strasse.
Tegernsee
Nach einem schönen Tag am Berg lassen wir dann den Abend am Tegernsee ausklingen.
Plankenstein Pannorama auf Hohe Tauern